Easyriders aktuelle Ausgabe (Nr. 552)

ab 30.08.2019 an den üblichen Verkaufsstellen


Easyriders Inhalt  09/2019


Easyriders Editorial  09/2019

 

 

Runs and Runaways

 

 

 

Die Runs sind eine alte Tradition in unserer Szene. Seit Jahrzehnten werden beispielsweise Toy Runs veranstaltet, bei denen Spielzeug für Kinder in Heimen gesammelt wird. Eine besonders schöne Tradition ist es, eine mehrtägige Tour zu machen, bei der Freunde besucht werden. Man pennt auf einem Sofa oder im Zelt, man wird selbstverständlich durch gefüttert und man freut sich auf den Gegenbesuch.

 

 

Im Spätsommer hat der erste Mongo Chopper Run quer durch Deutschland statt gefunden - eine Aktion, die sich aus einer Facebook-Gruppe heraus entwickelt hat. Durch widrige Wetterumstände und diverse Pannen hindurch werden die Teilnehmer diese Tage nicht vergessen! Ein bisschen was davon könnt Ihr ab S. 102 sehen.

 

 

Der Hohenlohe Harley Run als Charity Event ist längst seinen Kinderschuhen entwachsen. Rundherum wird alles sehr professionell abgewickelt und der Spaß wird dabei nicht vergessen, wie man an unserem Bericht ab S. 44 sieht. Auch dieser Run wird privat und ehrenamtlich organisiert!

 

 

In der Mitte des Heftes lassen wir einen Altmeister des Chopperbaus zu Worte kommen und von seinem Aufbau eines klassischen und zum Niederknien schönen Chopper erzählen. Seimen aus Viernheim weiß, wovon er spricht, das zeigt er nicht nur mit seinem "Zitronenfalter" (ab S. 62).

 

 

Besonders geflasht hat uns natürlich der Bastard von Seite 1 – je ein Pan- und ein Knuckelkopf auf einem Shovelrumpf. Kann man machen. Läuft, hat Tüv und Zulassung. Und sieht auch noch gut aus (ab S. 6).

 

 

 

And what else? Something new in Milwaukee?

 

Wer am liebsten weglaufen möchte, weil die E-Harley tatsächlich wahr wird, der dürfte sich wie wir über die Ankündigung der Company freuen, dass es eine „Evolution der bestehenden analogen Modelle“ geben wird. Und es soll sich nicht um die angekündigten Modelle „Reise-Enduro“ und „Streetfighter“ handeln. Was sich derzeit noch ziemlich kryptisch anhört, werden wir bei unserem Testride in San Diego Mitte September unter die Lupe nehmen.

 

 

Wir hatten in den Wäldern Oregons mächtig Spaß auf der LifeWire, keine Frage (ab S. 34). Trotzdem ist es gut zu wissen, dass die Company auch weiterhin ihre Kohle in Pflege und Entwicklung der Modelle mit klassischen V2-Verbrennungsmotor im gewohnten 45° Winkel steckt.

 

 

 

Darauf jagen wir erstmal ein paar Liter von dem guten Sprit durch unsere Verbrennungskammern!

 

 

 

 

Euer Easyriders Team