Easyriders aktuelle Ausgabe (Nr. 538)

ab 29.06.2018 an den üblichen Verkaufsstellen


Easyriders Inhalt  07/2018

Mit einem Portrait über Harleys offiziellen Maler David Uhl, eine Story über Harleys Motor Clothes, eine Reisereportage "Mit der Harley von Feuerland nach Alaska" und jede Menge feine Umbauten und Events von Love Ride in der Schweiz bis zur Moscow Custom Show.


Easyriders Editorial  06/2018

 

 

 

Von Machern und Macherinnen

 

 

 

Vor ein paar Tagen ist Cyril Huze gestorben. Was in seinen Online-News “Cyril Huze Post” über Bikes, Stuff und die internationale Szenerie aufgetaucht ist, hatte Substanz und war immer in irgendeiner Weise wichtig. Er war ein Macher, ließ sich nicht bremsen und erfand sich selbst immer wieder neu. Er finanzierte seine Ausbildung selbst, arbeitete bei großen Konzernen im Marketing, kam von Paris in die USA, baute sehr erfolgreich Custombikes und als dies wegen der allgemein schwierigen Wirtschaftslage nicht mehr funktionierte, baute er ab 2006 seine täglich erscheinenden News auf. Wir ziehen den Hut vor Dir, Cyril, und wünschen Dir eine gute Reise!

 

 

 

Von Cyrils Message “Life’s too short not to live your dreams.” können wir uns jedenfalls eine Scheibe abschneiden.

 

 

 

So wie die Lady auf unserem Cover, von der Easyriders Chefredakteur in den USA, Dave Nichols, berichtet: „This woman rider is actually a real person. Her name is Betsy Huelskamp and we all know her as "Calamity Betz". She rides that old rusty Softail chopper to Sturgis every year.“

 

Betsy ist ständig on the Road und hat uns erzählt, dass David Uhl sie intensiv interviewt hat und nach rund einem Jahr hat er ihr dieses unfassbar schöne Bild präsentiert. Betsy sagte zu uns: „It made me cry when I first saw it.....because I knew he saw me and really portrayed the essence of my soul!“

 

 

 

Das ist der Grund, warum wir David Uhl zum 20-jährigen Jubiläum der Uhl-Studios das Cover und ein Feature widmen (ab. S.6). Er ist nicht nur der erste offizielle Maler von Harley-Davidson – er ist jemand, der den Menschen in die Seele blicken und es auf eine Leinwand bringen kann.

 

 

 

Eine andere wichtige Macherin ist Karen Davidson. Die Urenkelin von Harleys Design-Papst Willie G. ist für das Design der MotorChloth zuständig. Wusstet Ihr, dass Harley-Davidson bereits seit 1912 eine eigene Klamottenlinie hat? Und – Hand aufs Herz – wer von uns hat nichts aus dem Bar&Shield Katalog? Wir haben die wichtigsten Stationen für Euch ab S. 22 zusammen gefasst.

 

 

 

Die Macher sind es, die so geniale und unterhaltsame Werke abliefern wie Ton und seine Tochter Kim mit dem Szene-Buch „Chop, Ride, Party“ (S. 98) und Charly Castro mit seinem Buch „Tattoo-Art“ (S. 100) oder auch geniale Fotos, wie Dirk “Pixeleye“ Behlau (S.18).

 

 

 

Die wichtigsten Macher seid natürlich Ihr, deren Bikes wir hier vorstellen, die wir on the Road treffen und mit denen wir bei den Events abtanzen. Und damit wir weiterhin dieses Magazin auf diesem Niveau machen können, mussten wir leider den Preis etwas anheben. Nehmt es uns nicht übel und macht Euch einen richtig schönen Sommer!

 

 

 

Die Macher und Macherinnen vom Easyriders Magazin