Easyriders Editorial 10/2017

 

 

 

BÄMMMM!!!

 

 

 

29 neue Maschinen! Um genau zu sein: 26 Bikes, 2 Trikes, 3 CVOs. Der größte Teil kann unter dem Begriff Modellpflege zusammen gefasst werden, aber es sind auch 10 Jubiläumsmodelle zu Harleys 115. Geburtstag dabei - und natürlich die 8 komplett neuen Softails mit Milwaukee-Eight-Motor und einem leichterem Rahmen. Wir stellen sie Euch ab Seite 20 vor.

 

Wenn das so weiter geht, sind die vom Management angekündigten 100 neuen Modelle in 10 Jahren schon früher erreicht. Jedenfalls ist Harley im 115. Jubiläumsjahr gut aufgestellt und die Harley-Dealer bedanken sich schon öffentlich bei den Entwicklern für die geilen Modelle - dieses Geschäft dürfte laufen!

 

Dass die Dyna verschwindet – oder wie es bei Harley-Davidson heißt „in der Softail aufgeht“ hinterlässt bei einigen Leuten Fassungslosigkeit. Die Dyna erfreute sich gerade hierzulande größter Beliebtheit und es dürfte eine große Challenge werden, diese Fans auf die neuen Bikes einzuschwören. Wie war das noch Mitte der 80er, als die Evos kamen? Wir erinnern uns an einen großen Aufschrei und verächtliche Vergleiche mit Motorrädern aus Japan. Und als Anfang der 2000er Jahre die V-Rod mit dem von Porsche entwickelten, wassergekühlten Motor kam, war der Aufschrei noch größer. Und das ist gut so.

 

Harley bewegt uns im wahrsten Sinne des Wortes und jeder hat eine Meinung dazu, denn Harley-Davidson bedeutet Emotion pur! Das ist so, das bleibt so. Kaum eine andere Marke erfreut sich so starker, von Emotionen getriebener Nachfrage. Nicht wenige Leute fahren zweigleisig: sie haben ihr Bike mit Starrrahmen und Shovel- Pan- Knuckle- Flathead, wahlweise mit einem S&S im Retro-Style. Und überhaupt Nichts spricht dagegen, nach der durchschraubten Nacht morgens mit dem Milwaukee-Eight im Softailrahmen zur Arbeit zu fahren.

 

Wir könnten das gesamte Heft mit den Infos über die neuen Harley-Modelle füllen. So viele Neuigkeiten gibt es zu berichten, so viele Meinungen dazu kursieren bereits und ja, auch viele Ideen für einen Umbau. Denn das ist schließlich das, was bei Harley ebenfalls dazu gehört: was uns nicht gefällt, wird passend gemacht.

 

Wenn wir von der Fahrpräsentation Ende des Monats in den Pyrenäen zurück kommen, wissen wir noch viel mehr. Jetzt hat es nur zu einer kurzen Tour mit einem der Modelle in Faak gereicht. Was unser Onno mit der neuen Fat Bob erlebt hat, kann man hier an seinem Gesichtsausdruck ablesen.

 

Fallin' in Love,

 

your Easyriders Team